Eingang der Kunsthochschule Berlin Weißensee, Foto: Kristina Straus;
Signet der Kunsthochschule KHB von Friedrich Porsdorf


Kunsthochschule Berlin-Weißensee

Lehrgebiete:
Architektur, Gebrauchsgrafik, industrielle Formgestaltung, Keramik, Modegestaltung, Textil- und Flächendesign, Malerei, Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild
 
Daten: 
1946 als Kunstschule des Nordens von Otto Sticht (Metallbildhauer) und Künstlern aus dem Umfeld des Bauhauses neu gegründet, im gleichen Jahr Hochschule für angewandte Kunst
1947 offizielle Genehmigung des Schulbetriebs durch sowjetische Militäradministration
1950 der niederländische Architekt und Designer Mart Stam wird Rektor, begründet fächerübergreifendes Grundlagenstudium 
1950 Gründung des Institut für industrielle Gestaltung IFIG als hochschuleigene Einrichtung 
1952 Abkoppelung des Instituts von der Hochschule und Umbenennung in Institut für angewandte Kunst
1953 Hochschule für bildende und angewandte Kunst 
1956 administrative Angliederung des Instituts für künstlerische Werkgestaltung Burg Giebichenstein/Halle an die Kunsthochschule Berlin-Weißensee als Institut für künstlerische Werkgestaltung der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin – Halle/Saale – Burg Giebichenstein
1969 Kunsthochschule Berlin 
1991 Kunsthochschule Berlin-Weißensee - Hochschule für Gestaltung
1997 Kunsthochschule Berlin-Weißensee

Personen: 
Eberhard Bachman, Theo Balden, Georg Baselitz, Jan Bontjes van Beek, Herbert Behrens-Hangeler,  Axel Bertram, Rolf Biebl, Albrecht von Bodecker, Lutz-Werner Brandt, Günther Brendel, Friedrich BundtzenAlbert BuskeManfred Butzmann, Fritz Dähn, Karl Clauss Dietel, Heinrich Drake, Arno Fischer, Horst Giese, Dieter Goltzsche, Rudolf Grüttner, Waldemar Grzimek, Matthias Gubig, Bernhard Heiliger, Bert Heller, Herbert Hirche, Heinz Hirdina, Rudi Högner, Willem Hölter, Alfred Hückler, Willy Robert Huth, Margarete Jahny, Jo Jastram, Erich John, Ludwig Kellner, Martin Kelm, Edmund Kesting, Heinrich Kilger, Konrad Knebel, Werner Klemke, Heinz-Karl Kummer, Sigrid Kupetz, Mark Lammert, Edith Friebel-Legler, Toni Mau, Arno Mohr, Gabriele Mucchi, Oskar Nerlinger, Horst Oehlke, Ronald Paris, Dietmar Palloks, Jürgen Peters, Christa Petroff-Bohne, Volker Pfüller, Lilly Reich, Lutz Rudolph, Kurt Robbel, Paul Rosié, Ilke Schwimmer, Selman Selmanagic, Mart Stam, Otto Sticht, Werner Stötzer, Horst Strempel, Heinrich Tessmer, Hans Tombrock, Johannes Uhlmann, Ernst Rudolf Vogenauer, Eberhard Voigt, Klaus Wittkugel, Walter Womacka, Uta Wulsten, Ludwig Zepner
und 
www.kh-berlin.de

Institut für angewandte Kunst Berlin

Personen:
 
Marianne Brandt, Albert Buske, Wolfgang Dyroff, Georg Eckelt, Max Gebhard, Walter Heisig, Margarethe Jahny, Lieselotte Kantner, Martin Kelm, Albert Krause, Klaus Musinowski, Jürgen Peters, Lutz Rudolf, Hanna Schönherr